Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen FDP will Stopp von Zahlungen an Äthiopien und Eritrea

FDP will Stopp von Zahlungen an Äthiopien und Eritrea

Archivmeldung vom 02.07.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.07.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Alexander Sebastian Léonce Freiherr von der Wenge Graf Lambsdorff (2020)
Alexander Sebastian Léonce Freiherr von der Wenge Graf Lambsdorff (2020)

Foto: Superbass
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die FDP-Fraktion im Bundestag fordert, deutsche Zahlungen an die Regierung von Äthiopien einzustellen. Das geht aus einem Papier des FDP-Außenexperten Alexander Graf Lambsdorff und des FDP-Entwicklungspolitikers Olaf in der Beek hervor, über das der "Spiegel" berichtet.

"Deutschland muss sich dem Vorgehen der EU anschließen und wegen der gravierenden Vorwürfe von Massenmord, Massenvergewaltigungen sowie der Blockade von Nahrungsmittellieferungen die weiteren Zahlungen im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit an Bedingungen knüpfen", zitiert der "Spiegel" aus dem Dokument.

Bevor weiteres Geld fließe, müssten die Kampfhandlungen beendet und eine Untersuchungsmission der Vereinten Nationen eingesetzt werden. "Es schadet der Glaubwürdigkeit der EU, wenn Brüssel seine Entwicklungshilfe stoppt, Berlin aber munter weiterzahlt", kritisierte in der Beek. Auch gegen Eritrea, dessen Truppen an den Kämpfen in der Region Tigray beteiligt sind, fordert die FDP, "weitere Sanktionen gegen Verantwortliche in Staatsführung und Militär" vorzubereiten.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte altern in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige