Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Russlands Geldmenge M2 im Juli um 0,3 Prozent gewachsen

Russlands Geldmenge M2 im Juli um 0,3 Prozent gewachsen

Archivmeldung vom 06.09.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.09.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Hauptsitz der Bank Russii (Zentralbank von Russland )
Hauptsitz der Bank Russii (Zentralbank von Russland )

Foto: NVO
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Russlands Geldmenge M2 in nationaler Definition (ohne die Einlagen in Fremdwährungen) hat Ende Juli 2014 mit 30 525 Milliarden Rubel (638,857 Milliarden Euro) um 0,3 Prozent über dem Vormonatsvolumen gelegen. Das teilte die Zentralbank Russlands am Freitag mit. Dies meldet Radio "Stimme Russlands" unter Berufung auf die Nachrichtenagentur RIA Novosti.

Weiter heißt es: "Zuvor hatten die obersten Währungshüter eine Zahl von 30 517,9 Mrd. Rubel genannt, die sich als nicht präzise erwies. Einer Mitteilung auf der Website der Zentralbank zufolge schrumpfte die Geldmenge von Januar bis Ende Juli um 2,8 Prozent.

Die Steigerungsrate im Jahresvergleich sank zum 1. Juli auf 6,2 Prozent von 6,7 Prozent zum 1. Juni und 14,6 Prozent zum 1. Januar.

Bei der Geldmenge M2 handelt es sich um die Geldmenge M1 (Bargeldumlauf außerhalb des Bankensystems bzw. Geldmenge M0 und Guthaben in Landeswährung auf laufenden, Verrechnungs- und anderen Sichtkonten von Privatpersonen, Nichtfinanzunternehmen und nicht zu Kreditinstituten gehörenden Finanzunternehmen, die Deviseninländer sind) sowie Termineinlagen und andere Termingelder von Privatpersonen, Nichtfinanzunternehmen und nicht zu Kreditinstituten gehörenden Finanzunternehmen, die Deviseninländer sind."

Quelle: RIA Novosti - online Redaktion Radio „Stimme Russlands"

Videos
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Symbolbild
Um die Effekte wirklich zu verstehen, mußt Du die wahre Ursache kennen
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bauer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen