Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen 14 Seeleute sterben bei Brand in russischem U-Boot

14 Seeleute sterben bei Brand in russischem U-Boot

Archivmeldung vom 02.07.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.07.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Uboot (Symbolbild)
Uboot (Symbolbild)

Foto: hh oldman
Lizenz: CC BY 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bei einem Brand eines russischen U-Bootes sind mindestens 14 Besatzungsmitglieder ums Leben gekommen. Die Seeleute seien an giftigen Gasen erstickt, die bei dem Brand in tiefen Gewässern entstanden seien, berichten mehrere russische Medien übereinstimmend.

Das U-Boot sei in Severomorsk in der Region Oblast Murmansk in Nordwestrussland stationiert gewesen, das der Hauptstützpunkt der Nordflotte der russischen Seekriegsflotte ist. Eine Untersuchung des Unfallhergangs sei unter der Leitung des Oberbefehlshabers der Russischen Seekriegsflotte eingeleitet worden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Drittes Auge
Die Zirbeldrüse, das Tor zur Freiheit? Mit Dieter Broers
Konfrontieren Sie ihren Arzt, Chef, Politiker und ihre Bekannten mit den Inhalten dieses Videos!
Konfrontiere Deinen Arzt, Chef, Politiker und Deine Bekannten mit den Inhalten dieses Videos!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte nagoya in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige