Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen VdB ausgebuht: Oberösterreich steht auf

VdB ausgebuht: Oberösterreich steht auf

Archivmeldung vom 18.07.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.07.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: Wochenblick / Eigenes Werk
Bild: Wochenblick / Eigenes Werk

Vor einigen Tagen bereiteten die Welser Alexander Van der Bellen einen mehr als frostigen Empfang. Der wahlkämpfende Bundespräsident wurde beim Besuch der Stadt von den Bürgern ausgepfiffen und ausgebuht. Nun erreignete sich selbiges bei seinem Besuch in Efering. Dies berichtet das Magazin "Wochenblick.at".

Weiter berichtet das Magazin: "Ob er mit dem Zug zur 800 Jahr-Feier der Stadt nach Efering anreiste und seine Limousinenkolonne nachfahren lies oder gleich mit der Dienstlimo vorfuhr, ist nicht ersichtlich. Allerdings war der Empfang für Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen, der zusammen mit ÖVP-Landeshauptmann Thomas Stelzer zum Jubiläum anreiste mehr als lautstark. Jedoch war es kein Applaus oder gar freudiges Klatschen, mit dem der große Schweiger aus der Hofburg empfangen wurde, sondern schrille Pfiffe und laute Buhrufe. Dies zeigen zumindest Videos, die im Internet kursieren. (Video)

Trotz sonnigen und warmen Wetters kann sich ein Teil der Eferdinger Bevölkerung nicht wirklich für den Besuch VdBs erwärmen. Teils waren die Pfiffe und Buhrufe so laut, dass sogar die Musikkapelle am Hauptplatz kaum noch dagegen ankämpfen konnte. (Video2)

Offenbar erwarten sich die Bürger mehr von einem Präsidenten als nur als Chefangelober und Gesetzesabnicker der Regierung zu agieren, die schon lange nicht mehr wirklich arbeitsfähig ist und die Nöte und Sorgen der Bürger ignoriert. Sei es bei ÖVP-Skandalen, rechtswidrigen Corona-Maßnahmen oder Teuerungen und Energiekrise. Klare Worte aus der Hofburg waren kaum zu vernehmen. Dies scheint sich jetzt zu rächen, denn wenige Monate vor der Bundespräsidentenwahl ist es für den Amtsinhaber kein gutes Zeichen, wenn er bei den Bürgern offenbar nicht erwünscht ist und sie ihr Stadtjubiläum lieber ohne hohen Besuch feiern wollen. Auf seinem Twitter-Account war von der Blamage natürlich nichts zu sehen."

Quelle: Wochenblick

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte doha in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige