Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Medien: Türkei blockiert Zugang zu YouTube

Medien: Türkei blockiert Zugang zu YouTube

Archivmeldung vom 27.03.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.03.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Flagge von Türkei
Flagge von Türkei

Die türkische Regierung hat offenbar den Zugang zur Videoplattform YouTube blockiert. Das berichtet die "Hürriyet Daily News". Zuvor sollen Aufnahmen eines Sicherheitsmeetings auf der Seite veröffentlicht worden sein.

Bereits im Vorfeld hatte der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan angekündigt, dass die am vergangenen Freitag verhängte Sperre des Kurznachrichtendienstes Twitter auf die Plattformen YouTube und Twitter ausgeweitet werden könnte. Er begründete dies damit, dass soziale Netzwerke das Ausspionieren von Staatsgeheimnissen ermöglichen würden. Erst am Mittwoch hatte das türkische Verwaltungsgericht in Ankara die Aufhebung der Twitter-Sperre angeordnet.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Bild: Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
"ExtremNews kommentiert" mit einer Premiere
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: