Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Neuseeland will rauchfrei werden: Absolutes Tabakkaufverbot für kommende Generation

Neuseeland will rauchfrei werden: Absolutes Tabakkaufverbot für kommende Generation

Archivmeldung vom 09.12.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.12.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Rauchen schädigt auch das Herz. Bild: pixelio.de/Havlena
Rauchen schädigt auch das Herz. Bild: pixelio.de/Havlena

Die neuseeländische Regierung hat den Beschluss gefasst, das Land rauchfrei zu machen. Der Aktionsplan „Rauchfrei 2025“ (Smokefree 2025 Action Plan) wurde heute von der stellvertretenden Gesundheitsministerin Dr. Ayesha Verrall vorgestellt. Dies schreibt das russische online Magazin „SNA News“ .

Weiter ist auf deren deutschen Webseite dazu folgendes zu lesen: "Die neuseeländische Regierung veröffentlichte heute eine Mitteilung zur Rede der stellvertretenden Ministerin. Demnach sollen Personen, die bei Inkrafttreten des Aktionsplans jünger als 14 Jahre sind, niemals legal Tabakprodukte in Neuseeland kaufen können.

„Rauchen ist immer noch die häufigste Ursache für vermeidbare Todesfälle in Neuseeland und verursacht jede vierte Krebserkrankung. Tabakbedingte Schäden treten besonders häufig in unseren Māori-, Pazifik- und einkommensschwachen Gemeinden auf“, teilte Verrall mit.

Sie äußerte, dass die Raucherrate zwar stagniere, aber es würde „zu lange“ dauern. Das Ziel der Regierung sei es, das Land rauchfrei zu machen. Laut Verrall „würde es Jahrzehnte dauern, bis die Raucherquoten der Māori unter fünf Prozent fallen“.

Durch den Aktionsplan will die Regierung sicherstellen, dass junge Menschen niemals mit dem Rauchen beginnen. Die Regierung würde auch die Attraktivität, Suchtgefahr und Verfügbarkeit von Tabakprodukten reduzieren, hieß es in der Mitteilung. Der Aktionsplan sieht so zum Beispiel ein Verbot von Tabakerzeugnissen mit einem hohen Nikotingehalt vor. Die Anzahl der Geschäfte, die eine Erlaubnis erhalten werden, um Tabakprodukte zu verkaufen, wird ebenfalls reduziert. Es werden auch praktische Maßnahmen zur Entwöhnung für Raucher eingeführt.

„Wenn wir verhindern, dass Menschen anfangen zu rauchen, und denjenigen, die rauchen, helfen, aufzuhören, decken wir beide Enden des Spektrums ab“, teilte die stellvertretende Ministerin mit.

Verrall verkündete außerdem, dass eine Maori-Beratungs-Task Force für die Durchführung des Aktionsplanes eingerichtet wird. Im neuen Jahr wird auch eine pazifische Beratungsgruppe eingerichtet.

Zuvor hatte die Regierung mehrfach versucht, die Raucherquoten durch Steuererhöhungen zu senken."

Quelle: SNA News (Deutschland)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte klirrt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige