Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Kampf gegen Ebola: Berlin stellt Airbus für EU-Weißhelm-Pool bereit

Kampf gegen Ebola: Berlin stellt Airbus für EU-Weißhelm-Pool bereit

Archivmeldung vom 09.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
AIRBUS S. A. S. Logo
AIRBUS S. A. S. Logo

Im Kampf gegen Ebola stellt die Bundesregierung für den EU-Weißhelm-Pool einen sogenannten Medevac-Airbus, mit dem europäische und internationale Helfer in den betroffenen Gebieten im Falle einer Erkrankung evakuiert werden können, bereit.

"Unser Ziel ist es, die Fähigkeiten der EU und ihrer Mitgliedsstaaten so zu stärken, dass wir künftig effizient und schnell auf internationale Epidemien reagieren können", erklärte Außenminister Frank-Walter Steinmeier am Freitag. "Die kurzfristige Bereitstellung dieses völlig neuartigen Flugzeugs durch Deutschland unterstreicht die technologischen Fähigkeiten und den politischen Willen in Europa, mit der Herausforderung der Ebola-Krise umzugehen."

Derzeit arbeitet die EU daran, einen Pool medizinischer und logistischer Experten - sogenannte "Weißhelme" - aufzubauen. Dieser soll es ermöglichen, dass die EU-Mitgliedsstaaten zukünftig durch gemeinsames, koordiniertes und schnelles Handeln auf internationale Epidemien effektiv reagieren können.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: