Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Wirtschaftsweiser Feld: EZB sollte mit Anleihekäufen abwarten

Wirtschaftsweiser Feld: EZB sollte mit Anleihekäufen abwarten

Archivmeldung vom 05.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Guenter Hamich / pixelio.de
Bild: Guenter Hamich / pixelio.de

Der Wirtschaftsweise Lars Feld empfiehlt der Europäischen Zentralbank (EZB), auf ihrer nächsten Ratssitzung am 22. Januar noch kein umfassendes Programm zu Ankauf von Staatsanleihen zu beschließen: "Wenn die EZB drei Tage vor der Wahl in Griechenland umfassende Staatsanleihekäufe beschließen würde, wäre das sehr schädlich für ihre Reputation. Ihr Standing wäre nicht nur in Deutschland, sondern weltweit beschädigt", sagte das Mitglied im Sachverständigenrat dem "Handelsblatt".

"Insofern können die Befürworter von Staatsanleihenkäufen im EZB-Rat über die Terminlage nicht wirklich glücklich sein. Ich habe die Hoffnung, dass die EZB ihre Entscheidung noch einmal verschieben wird. Schließlich muss sie auch für einen Austritt Griechenlands gewappnet sein."

In Berliner Regierungskreisen war am Wochenende über einen möglichen Austritts Griechenlands aus der Währungsunion spekuliert worden, falls die Linkspartei Syriza die Wahlen am 25. Januar gewinnen sollte.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte replik in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige