Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Erdogan erwartet weiterhin Entschuldigung für Angriff auf Gaza-Hilfsflotte

Erdogan erwartet weiterhin Entschuldigung für Angriff auf Gaza-Hilfsflotte

Archivmeldung vom 03.11.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.11.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Recep Tayyip Erdoğan Bild: Randam / de.wikipedia.org
Recep Tayyip Erdoğan Bild: Randam / de.wikipedia.org

Der türkische Ministerpräsident Tayyip Erdogan erwartet von Israel weiterhin eine Entschuldigung für den Angriff auf die Gaza-Hilfsflotte im Frühjahr 2010. "Das hätte ein handfester Kriegs-Grund zwischen der Türkei und Israel sein können", sagte Erdogan in einem Interview der "Bild"-Zeitung (Donnerstagausgabe).

Israel habe die beiderseitige Freundschaft "leider schwer beschädigt." Erdogan forderte: "Jetzt muss sich Israel für den Vorfall entschuldigen, den Hinterbliebenen Entschädigung zahlen und das Embargo gegen den Gaza-Streifen aufheben. Dann wird wieder Normalität eintreten, hoffe ich." Der türkische Ministerpräsident erinnerte in diesem Zusammenhang an die Mitwirkung seines Landes bei der Freilassung des israelischen Soldaten Schalit Gilat.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gros in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige