Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Neue US-Notenbankchefin will Konjunkturspritzen weiter drosseln

Neue US-Notenbankchefin will Konjunkturspritzen weiter drosseln

Archivmeldung vom 11.02.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.02.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Janet Yellen (2010)
Janet Yellen (2010)

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die neue Chefin der US-Notenbank Federal Reserve (Fed), Janet Yellen, will die Konjunkturspritzen der Zentralbank weiter drosseln. Die Anleihen-Käufe würden aller Voraussicht nach weiterhin in maßvollem Tempo verringert, heißt es in dem vorab veröffentlichten Text von Yellens Antrittsrede vor dem Finanzausschuss des US-Repräsentantenhauses.

Ende Januar hatte Yellens Vorgänger im Fed-Chefsessel, Ben Bernanke, angekündigt, das Anleihen-Kaufprogramm um zehn Milliarden auf 65 Milliarden Dollar im Monat zurückzufahren. Mit dem Schritt zügelte die US-Notenbank ihre ultralockere Geldpolitik etwas.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Bild: ExtremNews
1.8.2020: Der Tag der Freiheit - ein Erlebnisbericht
Kraft und Power verknüpfen
Kraft und Power verknüpfen
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bequem in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen