Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Euro-Zone bewilligt Griechenlandhilfe

Euro-Zone bewilligt Griechenlandhilfe

Archivmeldung vom 03.05.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.05.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flagge von Griechenland
Flagge von Griechenland

Die Finanzminister der Euro-Zone haben heute umfangreiche Hilfen für Griechenland beschlossen. Wie der Präsident der Eurogruppe, Jean-Claude Juncker, bestätigte, umfasst das Rettungspaket 110 Milliarden Euro für die nächsten drei Jahre. Davon werden 80 Milliarden Euro von den Staaten der Gemeinschaftswährung finanziert, 30 Milliarden kommen vom Internationalen Währungsfond (IWF).

Die ersten Beträge sollen noch vor dem 19. Mai ausgezahlt werden. Mit dem Unterstützungspaket soll die drohende Staatsinsolvenz des Mittelmeeranrainerstaats verhindert werden. Die Regierung in Athen verkündete im Gegenzug heute ein Drei-Jahres-Sparprogramm über 30 Milliarden Euro, wodurch die griechische Neuverschuldung gesenkt werden soll. Die griechischen Einsparungen sollen vor allem durch Kürzungen von Einkommen und Renten sowie durch Steuererhöhungen ermöglicht werden. Alle drei Monate soll nun geprüft werden, ob Athen sich an ihren Sanierungsplan hält, bevor die
 Gelder aus dem Rettungspaket gezahlt werden sollen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte laptop in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige