Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Libyscher Premier fordert Unterstützung des Westens

Libyscher Premier fordert Unterstützung des Westens

Archivmeldung vom 20.08.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.08.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Karte von Libyen
Karte von Libyen

Libyens Premierminister Fayez Sarraj hat die mangelnde Unterstützung des Westens für sein Land kritisiert. "Kurz nach der Revolution hat der Westen Libyen im Stich gelassen. Das Land stand mit seinen wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und politischen Problemen allein da", sagte er dem Nachrichtenmagazin "Spiegel".

Sarraj wurde im März dieses Jahres zum Premier der neuen Einheitsregierung ernannt; von den politischen Kräften im Osten des Landes wird seine Regierung bis heute nicht anerkannt.

Der 56-Jährige kündigte ebenfalls an, den Kampf gegen Schleppernetzwerke in seinem Land mit Deutschland, Italien und der EU gemeinsam führen zu wollen, "damit wir die Flüchtlinge retten und die Schmuggler besiegen können". Auch hier erwarte er mehr Engagement von Europa, die Europäer sollten Druck auf die umliegenden Länder im Süden ausüben: "Auf Tschad, Niger, Mali. Damit die Grenzkontrollen funktionieren und ernst genommen werden. Die Grenzsoldaten auf beiden Seiten benötigen Training. Und was die Operation `Sophia` im Mittelmeer betrifft: Wir hoffen, dass die Europäer unsere Marine modernisieren und unterstützen, damit sie ihre Rolle spielen kann. Sie ist sehr schwach."

Das Parlament in Tobruk im Osten Libyens forderte der Premier auf, endlich die entscheidende Sitzung stattfinden zu lassen und seine Regierung anzuerkennen, um die derzeitige Blockadesituation zu überwinden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte mittig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige