Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Brok warnt Kurz vor übermäßigem FPÖ-Einfluss

Brok warnt Kurz vor übermäßigem FPÖ-Einfluss

Archivmeldung vom 21.10.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.10.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Elmar Brok Bild: Euku
Elmar Brok Bild: Euku

Elmar Brok (CDU) hat vor den anstehenden Koalitionsgesprächen in Österreich den ÖVP-Chef Sebastian Kurz ermahnt, Distanz zur FPÖ zu wahren. "Es ist Herrn Kurz dringend anzuraten, sich in der Außen- und Europapolitik nicht von der FPÖ beeinflussen zu lassen", sagte der CDU-Politiker dem Nachrichtenmagazin Focus. Das gelte auch für "personelle Weichenstellungen".

Sebastian Kurz habe schließlich versprochen, einen europafreundlichen Kurs zu fahren. "Zäune am Brenner und in Mazedonien kann es nie geben", so Brok weiter. "Denn das bedeutet auf Dauer, dass man Italien und Griechenland sich selbst überlässt." Das sei nicht hinnehmbar.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Tibetische Buddhisten ritzen Mantra als eine Form der Meditation oft in Steine.
Die Mantra Apotheke
Der Beitrag endhält am Textende ein Video.
Neue Transmission "Fernheilen per Video: Prostata bzw. Gebärmutterhals" veröffentlicht
Termine
Lichtnahrung und Erleuchtung mit Olga Podorovskaya
79639 Grenzach-Wyhlen
05.06.2018 - 24.06.2018
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige