Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen China: Polizei verhaftet 40 Menschenhändler und rettet 22 Kinder

China: Polizei verhaftet 40 Menschenhändler und rettet 22 Kinder

Archivmeldung vom 12.05.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.05.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Fabian Pittich
Flagge von China
Flagge von China

In der chinesischen Fujian-Region hat die Polizei 40 Kinderhändler verhaftet. Dabei konnten auch 22 Kinder aus den Fängen der Hehler befreit werden. Der Polizei gelang es laut dem chinesischen Ministerium für Staatssicherheit am Mittwoch mithilfe von über 200 Beamten in verschiedenen Verstecken des Rings in der Fujan- und Yunnan-Region mutmaßliche Kinderhändler festzunehmen.

Unter den Festgenommen sei nach Angaben der Nachrichtenagentur Xinhua auch der Chef des Ringes und ein wichtiger Funktionsmann. Nach dem die Kinderhändler Babys aus der Yunnan-Region entführten, sollen sie sie an Haushalte in der Region Fujian verkauft haben. Die Inhaftierten sind nun angeklagt mindestens 22 Kinder gekidnappt zu haben, um Handel mit ihnen zu treiben.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte teil in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige