Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Kremlsprecher Peskow: Selenskij könnte militärische Sonderoperation auf Wunsch bis Tagesende stoppen

Kremlsprecher Peskow: Selenskij könnte militärische Sonderoperation auf Wunsch bis Tagesende stoppen

Archivmeldung vom 28.06.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.06.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Dmitri Peskow (2022)
Dmitri Peskow (2022)

Bild: Sergei Gunejew / Sputnik

Die ukrainischen Behörden könnten die Feindseligkeiten innerhalb weniger Stunden beenden, wenn sie dies wünschten, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow in einem Kommentar zu Berichten, wonach sich Präsident Wladimir Selenskij die Beendigung der Kampfhandlungen in der Ukraine bis Winter erhoffe. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Er sagte gegenüber Reportern: "Die ukrainische Seite kann alles bis zum Ende des laufenden Tages beenden. Man muss den nationalistischen Einheiten und den ukrainischen Militärs befehlen, die Waffen niederzulegen, und die Bedingungen der Russischen Föderation erfüllen. Bis zum Ende des Tages kann alles vorbei sein. Der Rest sind schon die Überlegungen des ukrainischen Staatsoberhauptes."

Peskow fügte hinzu, dass sich die russische Seite bei der militärischen Sonderoperation in der Ukraine an die Erklärungen des russischen Staatschefs Wladimir Putins richte, wonach "die militärische Sonderoperation planmäßig verläuft und ihre Ziele erreicht". Er merkte an, dass die ungefähren Fristen der Beendigung des Militäreinsatzes noch nicht feststünden."

Quelle: RT DE

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte orange in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige