Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Thailand: Opposition will rechtlich gegen Wahlen vorgehen

Thailand: Opposition will rechtlich gegen Wahlen vorgehen

Archivmeldung vom 04.02.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.02.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Flagge von Thailand
Flagge von Thailand

Die thailändische Opposition will offenbar rechtlich gegen die am Sonntag stattgefunden Wahlen vorgehen. Wie die thailändische Zeitung "The Nation" berichtet, will die thailändische Demokratische Partei am Montag Klage einreichen.

Der Parteivorsitzende Abhisit Vejjajiva sagte der Zeitung zufolge, man wolle gegen die Wahl vorgehen, da diese verfassungswidrig abgehalten worden sei. Es habe zahlreiche rechtliche Probleme gegeben und dennoch habe die Ministerpräsidentin entschieden, dass die Wahl stattfinden soll.

Bei den Parlamentswahlen am Sonntag konnten in 10.283 Wahllokalen keine Stimmen abgegeben werden. Deshalb muss eine Nachwahl stattfinden. Erst danach sollen die Wahlergebnisse verkündet werden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gänseblümchen
Aktion Gänseblümchen
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte anatom in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen