Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen USA: Romney will mit Fünf-Punkte-Plan zwölf Millionen Jobs schaffen

USA: Romney will mit Fünf-Punkte-Plan zwölf Millionen Jobs schaffen

Archivmeldung vom 31.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 31.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Willard Mitt Romney Bild: Jessica Rinaldi / wikipedia.org
Willard Mitt Romney Bild: Jessica Rinaldi / wikipedia.org

Der Präsidentschaftskandidat der US-Republikaner, Mitt Romney, will im Fall eines Wahlsiegs mit einem Fünf-Punkte-Plan zwölf Millionen neue Jobs in den USA schaffen und das Staatsdefizit abbauen. "Was Amerika braucht, sind Jobs. Viele Jobs", sagte der frühere Gouverneur von Massachusetts auf dem Parteitag der Republikaner in Tampa.

Mit der Rede nahm Romney auch formell die Nominierung als Präsidentschaftskandidat an. "Ich kandidiere als Präsident, um eine bessere Zukunft zu schaffen", so der 65-Jährige. Die Rede war in den USA mit großer Spannung erwartet worden und wurde in den US-Medien zur wichtigsten Ansprache in Romneys Leben stilisiert.

Die US-Präsidentschaftswahlen finden am 6. November statt, Romney tritt dabei gegen Amtsinhaber Barack Obama an.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: