Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Libyen lässt Mitarbeiter des Internationalen Strafgerichtshof frei

Libyen lässt Mitarbeiter des Internationalen Strafgerichtshof frei

Archivmeldung vom 02.07.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.07.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flagge von Libyen
Flagge von Libyen

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die nahe Tripolis festgehaltenen vier Mitarbeiter des Internationalen Strafgerichtshof (ICC) sind frei. Medienberichten nach wurden die Gefangenen am Montag entlassen, nachdem Tripolis nicht mehr auf einen juristischen Prozess beharrte, sondern auch eine formelle Entschuldigung der ICC-Mitarbeiter akzeptierte.

Die Mitarbeiter, eine Australierin, eine Libanesin, ein Spanier und ein Russe, waren wegen des Verdachts auf Spionage festgenommen worden. Ihnen wurde vorgeworfen, "verdächtige Dokumente" mit Saif al-Islam al-Gaddafi, dem Sohn des ehemaligen Diktators Muammar al-Gaddafi, ausgetauscht zu haben.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kursiv in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen