Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Höchster Wolkenkratzer Europas in Moskau eröffnet

Höchster Wolkenkratzer Europas in Moskau eröffnet

Archivmeldung vom 02.11.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.11.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Der Mercury City Tower am 20. Oktober 2012
Der Mercury City Tower am 20. Oktober 2012

Foto: BpbAlonka
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

In Moskau ist der aktuell höchste Wolkenkratzer Europas eröffnet worden. Der "Mercury City Tower" ist 338 Meter hoch und damit 29 Meter höher als der bisherige Rekordhalter, das Londoner Hochhaus "The Shard". Die Bauzeit betrug rund sechs Jahre.

In dem 70 Stockwerke zählenden Hochhaus wird es im unteren Bereich Büroeinrichtungen geben, in den oberen Etagen sollen luxuriöse Wohnungen entstehen. Ursprünglich sollte der Turm eine Gesamthöhe von 380 Metern erreichen. Im Sommer 2011 jedoch musste die Höhe aufgrund einer neuen Bauvorschrift der Stadt Moskau verkleinert werden, da diese Vorschrift nur eine Höhe von maximal 340 Metern in diesem Gebiet vorsieht. Daher wurde die Stahlspitze, die auf dem Dach in einer Höhe von 332 Metern folgen sollte nicht länger in den Bauplanungen berücksichtigt. Das Gebäude ist vollständig in Stahlbetonbauweise errichtet und mit einer bräunlich schimmerenden Glasfassade verkleidet, wodurch es in besonderem Maße aus der Skyline Moskaus hervorsticht. Allerdings ist in direkter Nachbarschaft bereits der "Federation Tower" in Bau, der nach seiner Fertigstellung 506 Meter hoch sein soll.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte skat in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige