Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Linken-Politiker Schirdewan: Europäische Außenpolitik muss nach friedlichen Lösungen suchen

Linken-Politiker Schirdewan: Europäische Außenpolitik muss nach friedlichen Lösungen suchen

Freigeschaltet am 14.09.2021 um 18:34 durch Sanjo Babić
Schönheit und Frieden gehen Hand in Hand (Symbolbild)
Schönheit und Frieden gehen Hand in Hand (Symbolbild)

Bild: Melling Rondell / pixelio.de

Der Ko-Vorsitzende der Linken im Europäischen Parlament, Martin Schirdewan (THE LEFT GUE/ NGL), fordert von der Europäischen Union eine genaue Analyse des gescheiterten Afghanistan-Einsatzes, um solche Krisen künftig zu vermeiden. Im Interview mit phoenix sagte Schirdewan: "Die eigentliche Schlussfolgerung aus diesem Einsatz muss doch sein, wie es zu so etwas in Zukunft nicht mehr kommen kann, wie man friedliche Konfliktlösung bestärken kann, auch in der europäischen Außenpolitik."

Die humanitäre Krise in Afghanistan, die es nun zu bewältigen gelte, sei allein durch den Militäreinsatz und den überhasteten Abzug aus dem Land verursacht worden, so Schirdewan. "Daraus die Schlussfolgerung zu ziehen, dass wir jetzt wieder weitere Militäreinätze brauchen, das halte ich für wirklich abenteuerlich", sagte der Linken-Politiker. Man müsse nun zunächst die humanitäre Krise angehen, bedrohte Menschen aus dem Land holen, die Visa-Vergabe vereinfachen und Abschiebungen stoppen.

Quelle: PHOENIX (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte psalm in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige