Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Katalanischer Ex-Regierungschef Puigdemont verzichtet auf Amt des Regionalpräsidenten

Katalanischer Ex-Regierungschef Puigdemont verzichtet auf Amt des Regionalpräsidenten

Archivmeldung vom 11.05.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.05.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Carles Puigdemont Casamajó (2016)
Carles Puigdemont Casamajó (2016)

Von Generalitat de CatalunyaThis work was published on the website of the Generalitat de Catalunya gencat.cat.CC0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=54984442

Der katalanische Ex-Regierungschef Carles Puigdemont verzichtet auf eine Wiederwahl in das Amt des Regionalpräsidenten von Katalonien. In einem in Deutschland aufgezeichneten Video erklärte der Befürworter der Unabhängigkeit, dass der Abgeordnete Quim Torra stattdessen zu seinem Nachfolger vorgeschlagen worden sei, meldet das russische online Magazin "Sputnik".

Die deutsche Ausgabe von Sputnik schreibt weiter: "Der 55-jährige Torra gilt als ein überzeugter Anhänger der angestrebten katalanischen Unabhängigkeit.

Zuvor am Mittwoch hatte das spanische Verfassungsgericht auf Antrag der Zentralregierung in Madrid die Pläne der katalanischen Unabhängigkeitsbefürworter zur Wiederwahl des Ex-Regionalpräsidenten Carles Puigdemont in Abwesenheit des Kandidaten erneut gekippt.

Daher war durchaus erwartet worden, dass das katalanische Regionalparlament einen Kandidaten aufstellt, der — anders als Puigdemont — nicht mit dem spanischen Gesetz in Konflikt steht.

Nun ist genau dieser Fall eingetreten.

Mit diesem Schritt hat Puigdemont auch den Weg zur Bildung einer neuen funktionsfähigen Regierung in der spanischen Region und damit auch zum Ende der seit sieben Monaten andauernden Regierungskrise in Katalonien frei gemacht.

Nun muss das katalanische Parlament bis zum 22. Mai einen neuen Regierungschef wählen, um Neuwahlen zu vermeiden."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte laube in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige