Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen US-Republikaner küren Romney zum Präsidentschaftskandidaten

US-Republikaner küren Romney zum Präsidentschaftskandidaten

Archivmeldung vom 29.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Willard Mitt Romney Bild: Jessica Rinaldi / wikipedia.org
Willard Mitt Romney Bild: Jessica Rinaldi / wikipedia.org

Die US-Republikaner haben auf ihrem Parteitag in Tampa im US-Bundesstaat Florida den früheren Gouverneur Mitt Romney offiziell als ihren Präsidentschaftskandidaten nominiert. Auf der Parteiversammlung im Tampa Bay Times Forum erhielt der 65-Jährige wie erwartet die große Mehrheit der Stimmen der 2.300 Delegierten. Zu Romneys Vizekandidaten wurde der Kongress-Abgeordnete Paul Ryan bestimmt.

In einer Rede will Romney am Donnerstag die Nominierung offiziell annehmen. Die Frau des Republikaners, Ann Romney, hielt nach der Ernennung eine Rede zu Ehren ihres Mannes.

Trotz sorgfältiger Planung gab es bei der Nominierung aber einen kleinen Eklat. Anhänger des Kongressabgeordneten Ron Paul, der Romney in den Vorwahlen unterlag, protestierten lautstark gegen die Ernennung, beruhigten sich allerdings schnell wieder.

Die US-Präsidentschaftswahlen finden am 6. November statt, Romney tritt dabei gegen Amtsinhaber Barack Obama an.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: