Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Wikileaks-Gründer Assange will sich mit britischer Polizei treffen

Wikileaks-Gründer Assange will sich mit britischer Polizei treffen

Archivmeldung vom 07.12.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.12.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Julian Assange Bild: Espen Moe / de.wikipedia.org
Julian Assange Bild: Espen Moe / de.wikipedia.org

Wikileaks-Gründer Julian Assange ist bereit für ein Treffen mit der britischen Polizei. Das bestätigte der Anwalt des 39-Jährigen am Montag gegenüber der britischen BBC. Er befinde sich in Kontakt mit den Beamten, um in "absehbarer Zukunft" ein Treffen zu arrangieren. Es handele sich bei dem Treffen lediglich um eine Befragung, so der Anwalt weiter.

Assange, der sich derzeit vermutlich in Großbritannien aufhält, wird von schwedischen Ermittlungsbehörden wegen Vergewaltigung sowie sexueller Belästigung von zwei Frauen gesucht. Zusätzlich zu dem schwedischen Haftbefehl fahndet inzwischen auch Interpol mit einem internationalen Haftbefehl nach dem Aktivisten. Assange bestreitet die Vorwürfe und sieht sich als Opfer einer Kampagne gegen Wikileaks.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

 

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte asket in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige