Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen SPD-Fraktionsvize Schäfer: Griechenland ist kein hoffnungsloser Fall

SPD-Fraktionsvize Schäfer: Griechenland ist kein hoffnungsloser Fall

Archivmeldung vom 17.04.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.04.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Axel Schäfer Bild: Andreas Molatta
Axel Schäfer Bild: Andreas Molatta

Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Axel Schäfer, hat vor Spekulationen über einen Austritt Griechenlands aus der Euro-Zone gewarnt. Schäfer sagte der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe): "Es darf nicht der Eindruck erweckt werden, als wäre Griechenland ein hoffnungsloser Fall."

In der Debatte um einen möglicherweise nahenden "Grexit" fügte Schäfer hinzu: "Wir müssen in der EU und als Bundesrepublik auch bilateral alles dafür tun, Fortschritte mit Griechenland zu erzielen." Es gebe in Europa keinerlei Neigung, Griechenland gegen die Wand fahren zu lassen, betonte der Chef der NRW-Landesgruppe in der SPD-Fraktion. Schäfer appellierte jedoch an Athen, jetzt eigene Ankündigungen umzusetzen. "In erster Linie muss Griechenland nun die versprochenen Zahlen vorlegen. Wir brauchen belastbare Daten", sagte Schäfer.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Anzeige: