Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen EU und Arabische Liga wollen enger zusammenarbeiten

EU und Arabische Liga wollen enger zusammenarbeiten

Archivmeldung vom 25.02.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.02.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Arabische Liga
Arabische Liga

Die Mitgliedstaaten der EU und der Arabischen Liga (LAS) wollen in Zukunft enger zusammenarbeiten. Darauf einigten sie sich am Montag beim ersten gemeinsamen Gipfeltreffen im ägyptischen Scharm El-Scheich. In der Abschlusserklärung des zweitägigen Treffens heißt es, dass man bereits existierende strategische Partnerschaften weiter vertiefen wolle.

Die Kooperation der Mitgliedstaaten beider Organisationen soll unter anderem in den Bereichen Sicherheit, Konfliktlösung und Wirtschaft weiter ausgebaut werden. Beide Seiten bekannten sich dazu, dass globale Herausforderungen nur über Multilateralismus effektiv angegangen werden können. Bei den meisten umstrittenen Themen konnten sich die EU und die LAS aber nicht einigen. Das war von Beobachtern allerdings auch nicht erwartet worden. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hatte im Vorfeld gesagt, dass der Gipfel an sich schon "eine Botschaft an den Rest der Welt" sei. Die EU und die Arabische Liga einigten sich darauf, in Zukunft regelmäßig gemeinsame Gipfeltreffen abzuhalten. Diese sollen abwechselnd in arabischen und europäischen Ländern stattfinden, wobei die nächste Zusammenkunft für 2022 in Brüssel vereinbart wurde.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wurm in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige