Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Maas fordert Waffenstillstand im Jemen

Maas fordert Waffenstillstand im Jemen

Archivmeldung vom 01.11.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.11.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Collage wichtiger Schauplätze im „Arabischen Frühling“. Im Uhrzeigersinn oben links beginnend: Proteste auf dem Tahrir-Platz in Ägypten, in Tunesien, im Jemen, in Bahrain, Syrien und Libyen
Collage wichtiger Schauplätze im „Arabischen Frühling“. Im Uhrzeigersinn oben links beginnend: Proteste auf dem Tahrir-Platz in Ägypten, in Tunesien, im Jemen, in Bahrain, Syrien und Libyen

Foto: ليبي
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Außenminister Heiko Maas (SPD) hat sich für ein schnelles Ende der Kampfhandlungen im Jemen ausgesprochen. "Wir brauchen jetzt endlich einen Waffenstillstand und Gespräche über eine politische Lösung", sagte Maas am Donnerstag "Spiegel-Online". Im Jemen spiele sich eine beispiellose humanitäre Tragödie ab vor den Augen der Weltgemeinschaft ab.

"Jede neue Runde der militärischen Auseinandersetzung führt das Land tiefer in den Abgrund", so der Außenminister weiter. "Riad und Abu Dhabi wissen, wie ernst es uns mit diesem Thema ist. Aber auch die Huthis müssen sich endlich bewegen, um den Weg zu Verhandlungen freizumachen. Da haben wir auch klare Erwartungen an Teheran", sagte Maas.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
NHS 3.0
Das Universalgenie, die NHS 3.0
Termine
Kongress der vereinten Wissenschaften
66130 Saarbrücken
18.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige