Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Mehrere Bomben erschüttern ukrainische Industriestadt

Mehrere Bomben erschüttern ukrainische Industriestadt

Archivmeldung vom 27.04.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.04.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flagge der Ukraine
Flagge der Ukraine

In der ukrainischen Industriestadt Dnjepropetrowsk sind am Freitag mehrere Bomben explodiert. Wie das Ministerium für Zivilschutz mitteilte, seien dabei mindestens zwölf Menschen verletzt worden. Örtliche Medien berichten unter Berufung auf Polizeisprecher, dass einer der Sprengsätze an einer Straßenbahnhaltestelle in einem Abfalleimer detoniert sei. Nur wenig später explodierten noch mindestens drei weitere Sprengsätze, unter anderem am Bahnhof der Stadt. Die Hintergründe der Tat sind bisher noch völlig unklar.

Die Ukraine ist im Juni neben Polen Schauplatz der Fußball-Europameisterschaft. Dnjepropetrowsk liegt rund 400 Kilometer südöstlich von Kiew und ist kein Austragungsort des Turniers. Allerdings ist die derzeit inhaftierte Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko dort geboren worden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte packte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige