Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Ukrainischer Politiker: Das braucht Kiew für Nato-Beitritt

Ukrainischer Politiker: Das braucht Kiew für Nato-Beitritt

Archivmeldung vom 24.03.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.03.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Ukrainisches Parlament: Gebäude der Werchowna Rada in Kiew
Ukrainisches Parlament: Gebäude der Werchowna Rada in Kiew

Foto: Verkhovna Rada Ukrainy
Lizenz: CC-BY-SA-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Abgeordnete des ukrainischen Parlaments (Werchowna Rada), Wiktor Tschumak, hat in einem Interview mit dem TV-Sender „NewsOne“ die Bedingungen für einen möglichen Nato-Beitritt der Ukraine genannt.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" meldet weiter: "Die Ukraine könne der Nato in den nächsten zehn Jahren beitreten, wenn im Land Stabilität, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie gewährleistet seien, so Tschumak.

Darüber hinaus erklärte  Tschumak, dass in den Beziehungen zwischen der Ukraine und der Nato neue Standards eingeführt werden müssten. Diese sollten nicht den Militärbereich, sondern den Kampf gegen Korruption und Wirtschaftspolitik umfassen.

Zuvor hatte der ukrainische Präsident, Petro Poroschenko, angekündigt, die Ukraine werde der Nato in dem nächsten Jahrzehnt beitreten."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Anzeige: