Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen US-Vorwahlen: Sanders siegt in West Virginia

US-Vorwahlen: Sanders siegt in West Virginia

Archivmeldung vom 11.05.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.05.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bernie Sanders Bild: wikipedia.org by Michael Vadon, CC BY-SA 2.0
Bernie Sanders Bild: wikipedia.org by Michael Vadon, CC BY-SA 2.0

Bernie Sanders hat die Vorwahl der US-Demokraten im Bundesstaat West Virginia gewonnen. Der Vertreter des linken Parteiflügels erhielt rund 51 Prozent der Stimmen, seine parteiinterne Konkurrentin Hillary Clinton kam nur auf rund 36 Prozent.

Sanders erklärte, er werde auch künftig um jede Stimme kämpfen. Die ehemalige US-Außenministerin liegt allerdings gemessen an Delegiertenstimmen deutlich vor Sanders.

Bei den Republikanern gewann der einzige verbliebene Kandidat Donald Trump, er holte auch den Sieg im Bundestaat Nebraska, in dem ebenfalls eine Vorwahl der Republikaner stattfand.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte blitza in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige