Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Immer mehr Opfer durch Minen in der Ostukraine

Immer mehr Opfer durch Minen in der Ostukraine

Archivmeldung vom 04.06.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.06.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Der Krieg in der Ostukraine (auch Krieg im Donbass) ist ein bewaffneter Konflikt in den östlichen Gebieten der Ukraine.
Der Krieg in der Ostukraine (auch Krieg im Donbass) ist ein bewaffneter Konflikt in den östlichen Gebieten der Ukraine.

Foto: NordNordWest
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Nach den Kämpfen in der Ostukraine steigt für die Menschen das Risiko, durch Minen und Munitionsreste zu Schaden zu kommen. Wie die Düsseldorfer "Rheinische Post" unter Berufung auf eine ihr vorliegende Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken berichtet, war im vergangenen Jahr jeder dritte Zwischenfall mit getöteten oder verletzten Zivilisten darauf zurückzuführen.

Im gesamten Jahr seien 86 ukrainische Soldaten und 19 Zivilisten getötet, 484 Soldaten und 120 Zivilisten verletzt worden. Die Linken-Abgeordnete Helin Evrim Sommer warnte die Koalition davor, bei der geplanten Umstrukturierung der Entwicklungshilfe die Fortschritte in der Ukraine zu gefährden. Angesichts der Corona-Pandemie müsse die gesundheitsbezogene Entwicklungshilfe verstärkt werden und auch in den von prorussischen Kräften kontrollierten Gebieten bei der Zivilbevölkerung ankommen.

Quelle: Rheinische Post (ots)


Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte halbgar in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige