Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Merkel: EU soll mit USA über Strafzölle verhandeln

Merkel: EU soll mit USA über Strafzölle verhandeln

Archivmeldung vom 09.03.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.03.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Angela Merkel (2017)
Angela Merkel (2017)

Foto: Sven Mandel - Eigenes Werk
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die EU soll nach Ansicht der Bundeskanzlerin mit den USA Verhandlungen wegen der angekündigten Strafzölle auf Stahl und Aluminium aufnehmen, bevor es zu einem Handelskrieg kommt. "Am besten wäre es, wir könnten ausgenommen werden", sagte Merkel nach dem jährlichen Spitzengespräch der deutschen Wirtschaft auf der Internationalen Handwerksmesse in München. Betreffend möglicher Gegenmaßnahmen vertraue die Bundesregierung auf die EU-Kommission.

Keiner würde in einem Wettlauf um gegenseitige Zölle gewinnen. "Aber wir können natürlich reagieren", drohte die Kanzlerin. Der US-Präsident hatte am Vortag das Dekret für die Einrichtung von Strafzöllen auf Stahl und Aluminium unterschrieben, das in zwei Wochen in Kraft treten soll. Mexiko und Kanada sollen zunächst von diesen Strafzöllen befreit sein, aber auch alle anderen Länder seien eingeladen, Ausnahmen auszuhandeln, sagte Trump.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: