Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen China, Russland und Pakistan haben noch Botschafter in Kabul

China, Russland und Pakistan haben noch Botschafter in Kabul

Archivmeldung vom 17.08.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.08.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Kabul bei Nacht (2016)
Kabul bei Nacht (2016)

By Danial - Own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=52951801

Mit China, Russland und Pakistan sind laut eines Berichts der BBC nur noch drei Botschaften in der afghanischen Hauptstadt Kabul regulär in Betrieb. Indonesien verbleibt mit einem minimalen Mitarbeiterstab, evakuiert aber ansonsten die Botschaft. Zuletzt teilte Indien am Dienstag mit, das komplette Botschaftspersonal abzuziehen.

Russland will nach eigenen Angaben nur einzelne Mitarbeiter aus dem Land bringen. China warnte zwar seine Landsleute, die "Sicherheitslage" im Land zu beachten, hat sich aber auf internationalem Parkett bereits als besonders wohlwollend gegenüber den Taliban hervorgetan und die neuen Machthaber schon anerkannt. Die Deutsche Botschaft in Kabul ist bereits seit Sonntag offiziell geschlossen, das Botschaftsgebäude komplett leer. Einige wenige Mitarbeiter sollen noch am Flughafen von Kabul sein und dort die Evakuierung organisieren, wie es in einem internen Bericht der Bundesregierung vom Montag hieß.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte eiche in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige