Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Amnesty wirft Boko Haram schwere Verbrechen vor

Amnesty wirft Boko Haram schwere Verbrechen vor

Archivmeldung vom 15.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Boko Haram
Boko Haram

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat der Islamisten-Gruppe Boko Haram schwere Verbrechen während eines Angriffs auf die Stadt Baga im Nordosten von Nigeria vorgeworfen. So sollen die Kämpfer unter anderem eine Schwangere während der Entbindung erschossen haben, heißt es in einem Bericht der Menschenrechtler unter Berufung auf Augenzeugen.

Satellitenbilder von Amnesty zeigen zudem völlig zerstörte Ortschaften um Baga. Die Terrormiliz hatte Anfang Januar eine Groß-Offensive in Nord-Nigeria gestartet, Hunderte Menschen sollen von den Terroristen getötet worden sein. In Nigeria kommt es immer wieder zu Angriffen der radikalislamischen Gruppierung Boko Haram. Diese setzt sich für die Einführung der Scharia in Nigeria sowie für ein Verbot westlicher Bildung ein.

Die Gruppierung tötete seit dem Jahr 2009 über 10.000 Menschen bei Anschlägen etwa auf Schulen, Kirchen oder moderate Muslime.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ibadan in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige