Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen FDP-Chef will hartes Durchgreifen gegen Orbán

FDP-Chef will hartes Durchgreifen gegen Orbán

Archivmeldung vom 11.03.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.03.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Europäische Volkspartei
Europäische Volkspartei

Bild: www.eppgroup.eu

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat die Europäische Volkspartei (EVP) aufgefordert, den ungarischen Präsidenten Viktor Orbán aus der Partei zu werfen. "Orbán macht mit antisemitischen Anspielungen Wahlkampf", sagte Lindner der "Bild am Sonntag".

Solange sich die EVP das gefallen lasse und Orbán nicht ausschließe, "läuft der parteiübergreifende Führungsanspruch von Herrn Weber ins Leere". Manfred Weber (CSU) ist der EVP-Spitzenkandidat für die kommende Europawahl im Mai.

Die FDP zieht an der Seite von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron in den Europawahlkampf. Dessen Forderungen nach der Einführung eines europäischen Mindestlohns oder einer Klimabank verträten die deutschen Liberalen zwar nicht, sagte Lindner. "Wir teilen dafür seine Ambition, Europa wieder handlungsfähig zu machen bei Digitalisierung, Klima, Asyl, Handel und Sicherheit", so der FDP-Chef weiter.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: