Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Jemenitische Provinz Hadhramaut erhält Unterstützung von Saudi-Arabien in den Bereichen Gesundheit, Bildung, Energie und Wasserversorgung

Jemenitische Provinz Hadhramaut erhält Unterstützung von Saudi-Arabien in den Bereichen Gesundheit, Bildung, Energie und Wasserversorgung

Archivmeldung vom 03.07.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.07.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: PRNewswire
Bild: PRNewswire

Das saudi-arabische Entwicklungs- und Wiederaufbauprogramm für den Jemen (SDRPY) arbeitet eng mit den Behörden des Gouvernements Hadhramaut zusammen, um die öffentliche Versorgung zu gewährleisten. SDRPY unterstützt die Provinz Hadhramaut mit einer Reihe von Entwicklungsprojekten in den Sektoren Gesundheit, Bildung sowie Energie- und Wasserversorgung und führt außerdem Umwelthygienearbeiten aus.

Programmspezialisten besuchten das Gouvernement und bewerteten in Beratung mit den örtlichen Behörden den Entwicklungsbedarf, bevor diese Projekte umgesetzt wurden. "Das Programm verbessert den Bildungssektor mit dem Bau von zwei neuen Schulen in Mukalla und Seiyun", sagt Abdullah Basulaiman, leitender Ingenieur für SDRPY Hadhramaut. "Zudem haben wir den Bewohnern der Provinz 100 Fischerboote mit Außenbordmotoren geliefert."

Erst kürzlich legte SDRPY den Grundstein für den Bau einer Schule in Seiyun mit 9 Klassenzimmern auf einem Grundstück von 1.200 m2. Die Schule verfügt über 162 Schreibtische und Stühle, 3 Verwaltungsbüros, ein Chemielabor und einen Sportplatz und bietet 330 Schülerinnen und Schülern bessere Bildungsmöglichkeiten.

Um die allgemeine Sicherheit zu verbessern, startete SDRPY im April in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Gesundheit und Bevölkerung sowie dem Reinigungs- und Verbesserungsfonds eine Kampagne, um die Ausbreitung von COVID-19 in Hadhramaut zu verhindern, die über einer Million Menschen zugute kam. Das Projekt unterstützte nicht nur das Behandlungszentrum der Provinz für Coronavirus-Patienten und die Aufklärung der Öffentlichkeit über das Virus, sondern umfasste auch die Desinfektion von Märkten und Versammlungsorten mit verdünnter Chlorlösung mithilfe hochwertiger Sprühgeräte. Die Kampagne dauerte 30 Werktage, umfasste 12 Bezirke und beschäftigte 150 Desinfektions-Arbeiter, 50 Transportfahrzeuge und 50 Sprühgeräte.

SDRPY unterstützte die Gesundheitsversorgung in Hadhramaut durch Verbesserungen in medizinischen Zentren und Zugang zu Notfalldiensten in ländlichen Gegenden. Das Programm lieferte Krankenwagen an fünf Krankenhäuser in den Bezirken Al-Hajr, Mukalla, Al-Abr, Thamud und Seiyun.

Das Programm stellte Seiyun 6 Tankwagen zur Versorgung der Bevölkerung mit sauberem Wasser bereit und lieferte 30.000 Tonnen Erdölprodukte (13.000 Tonnen Masut und 17.000 Tonnen Diesel) an den Hafen von Mukalla, um die Kraftwerke von Hadhramaut rund um die Uhr betreiben zu können.

Für die medizinische Sicherheit am Flughafen Seiyun stellte SDRPY einen komplett ausgestatteten Krankenwagen mit isolierter Kabine zum Schutz der Patienten, Klimaanlage, Blutdruckmessgerät, Sauerstoffbehälter, Wunddrainagesauger, tragbarem Beatmungsgerät, automatisiertem externem Defibrillator, Rollstuhl, mobilem Bett und Trage bereit.

Quelle: The Saudi Development and Reconstruction Program for Yemen (ots)

Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fror in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige