Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Geschäftsführende Bundesregierung für Verlängerung der Amtszeit von Stoltenberg

Geschäftsführende Bundesregierung für Verlängerung der Amtszeit von Stoltenberg

Archivmeldung vom 06.12.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.12.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Jens Stoltenberg Bild: Stortinget, on Flickr CC BY-SA 2.0
Jens Stoltenberg Bild: Stortinget, on Flickr CC BY-SA 2.0

Die Bundesregierung unterstützt eine Verlängerung der Amtszeit von Jens Stoltenberg als Nato-Generalsekretär. "Jens Stoltenberg ist ein hervorragender Generalsekretär und hat die volle Unterstützung Deutschlands", sagte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) in einer gemeinsamen Erklärung mit Außenminister Sigmar Gabriel (SPD).

Gabriel sagte: "Generalsekretär Stoltenberg hat mit seiner hervorragenden Arbeit gezeigt, dass er die Nato modernisiert und die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft des Bündnisses stellt." Das internationale Sicherheitsumfeld habe sich in den letzten Jahren deutlich verändert. Stoltenberg habe das Bündnis in dieser schwierigen Phase erfolgreich und "mit klarem Kompass geführt", so der Außenminister. "Dies gilt nicht nur im Verhältnis zu Russland, sondern auch mit Blick auf eine Verstärkung der Zusammenarbeit zwischen der Nato und der EU." Deutschland werde den Generalsekretär dabei weiter unterstützen, so Gabriel.

Stoltenberg ist seit 2014 Nato-Generalsekretär. Im nächsten Jahr endet seine vierjährige Amtszeit.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Neubau auf der Ericusspitze, bezogen September 2011
Impfkritik: Spiegel TV und die alternativen Fakten
Peter I, König von Deutschland (2018), Bürgerlich: Peter Fitzek
Königreich Deutschland - Teil 4: Verwirrung in der Justiz im VAG Verfahren - Die Anhörungsrüge
Termine
KRD-Messe
06889 Lutherstadt Wittenberg
15.09.2018 - 16.09.2018
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige