Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Mißfelder: UNO "als Weltpolizei ein Totalausfall"

Mißfelder: UNO "als Weltpolizei ein Totalausfall"

Archivmeldung vom 28.08.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.08.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Philipp Mißfelder Bild: Philipp Mißfelder
Philipp Mißfelder Bild: Philipp Mißfelder

Philipp Mißfelder, außenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag, hat das Engagement der Vereinten Nationen als "Weltpolizei" in Syrien als "Totalausfall" bezeichnet und sich nicht auf ein "Ja" oder "Nein" zu einer deutschen Beteiligung bei einem möglichen Militärschlag festgelegt. Mißfelder sagte im Deutschlandfunk, dass auch wenn "die UNO leider nicht in der Lage ist, ihrer Aufgabe gerecht zu werden", ein Handeln wie in Syrien nicht folgenlos bleiben könne.

"Die UNO selber hat sich noch vor wenigen Jahren die sogenannte `Responsibility to protect` gegeben, also die Verpflichtung, die Zivilbevölkerung zu schützen." Dieser werde sie aufgrund der Vetos aus Russland und China aber schon "seit Langem" nicht gerecht. "Und das zeigt einfach, dass die UNO selber als Weltpolizei eben ein Totalausfall ist."

Zu einem möglichen Militärschlag seitens der USA und Großbritanniens erklärte Mißfelder: "Wir stellen uns ja einer amerikanischen Intervention nicht in den Weg und sagen, wir sind per se dagegen." Wenn eine entsprechende Hilfsanfrage in Berlin vorliege, werde entschieden, ob und wie man sich engagiere, so der CDU-Außenpolitiker.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: