Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen US-Repräsentantenhaus billigt höhere Schuldenobergrenze

US-Repräsentantenhaus billigt höhere Schuldenobergrenze

Archivmeldung vom 12.02.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.02.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Das von den Republikanern dominierte US-Repräsentantenhaus hat einer Erhöhung der Schuldenobergrenze der Vereinigten Staaten zugestimmt. Am Dienstagabend (Ortszeit) votierten 221 Abgeordnete der Kammer für ein Gesetz, das den finanziellen Spielraum der US-Regierung bis zum März 2015 sichern soll, 201 Abgeordnete stimmten gegen das Gesetz. 28 der 232 Republikaner stimmten mit den Demokraten im Repräsentantenhaus für das Gesetz, nachdem die Spitze der Republikaner selbiges überraschend eingebracht hatte.

Damit das Gesetz in Kraft treten kann, muss nun noch der US-Senat zustimmen, in dem die Demokraten von Präsident Barack Obama die Mehrheit haben. Die Verabschiedung des Gesetzes durch den US-Senat gilt laut Beobachtern als sicher.

Die Schuldenobergrenze der USA liegt derzeit bei gut 17,3 Billionen US-Dollar (umgerechnet etwa 12,8 Billionen Euro).

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte schur in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige