Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Umweltministerin will klimaneutrale Weltwirtschaft

Umweltministerin will klimaneutrale Weltwirtschaft

Archivmeldung vom 21.01.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.01.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Deutschland bleibt das wohl einzige Land in der Welt, in der Physik nicht mehr zählt. Statt dessen wurde diese ersetzt durch selbst gebastelte Computerprogramme (Symbolbild)
Deutschland bleibt das wohl einzige Land in der Welt, in der Physik nicht mehr zählt. Statt dessen wurde diese ersetzt durch selbst gebastelte Computerprogramme (Symbolbild)

Bild: eigenes Werk /OTT

Zum Auftakt des Weltwirtschaftsforums in Davos hat Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) zu klimafreundlichen Investitionen aufgerufen. "Auf dem Weg in eine klimaneutrale Weltwirtschaft sind alle gefragt", sagte Schulze den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Investitionen in fossile Infrastruktur führten "in die Sackgasse". Es liege im eigenen Interesse der Finanzwirtschaft, zu einem wichtigen Verbündeten für den Klimaschutz zu werden, so die Umweltministerin weiter. Dafür sei ein gemeinsames Verständnis nötig, "welche Investitionen klimaverträglich sind und welche nicht", sagte Schulze. Die SPD-Politikerin rief die globalen Finanzmarktakteure dazu auf, sich an dem von der EU beschlossenen Rahmen zu orientieren.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Zeitgenössische Darstellung des Demonstrationsversuchs zur Milzbrandimpfung, den Pasteur in Pouilly-le-Fort unternahm
Die Realität der Viren
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte slalom in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige