Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Sicherheitskonferenz-Chef Ischinger: Gabriel wäre als Vorsitzender der Atlantik-Brücke ein gutes Signal

Sicherheitskonferenz-Chef Ischinger: Gabriel wäre als Vorsitzender der Atlantik-Brücke ein gutes Signal

Archivmeldung vom 27.02.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.02.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Wolfgang Ischinger
Wolfgang Ischinger

Bild: Screenshot Youtube Video: The Crimea Fix Isn't Doable Now

Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, unterstützt den möglichen Wechsel an der Spitze des Vereins Atlantik-Brücke vom CDU-Politiker Friedrich Merz zum früheren Außenminister Sigmar Gabriel (SPD). Der Verein, dessen Ziel die Pflege und Verbesserung des deutsch-amerikanischen Verhältnisses ist, habe Merz enorm viel zu verdanken, sagte Ischinger, der Vorstandsmitglied der Atlantik-Brücke ist, der Düsseldorfer "Rheinischen Post".

Persönlich fände er es ein gutes Signal, wenn nach Merz "eine weitere außenpolitisch und außenwirtschaftspolitisch besonders erfahrene Persönlichkeit wie Sigmar Gabriel - aus einem ganz anderen Teil des politischen Spektrums kommend" - den Vorsitz übernehmen würde. Ischinger betonte aber, die Mitgliederversammlung des Vereins Atlantik-Brücke entscheide über den Vorsitz. "Dieser Entscheidung ist nicht vorzugreifen", sagte Ischinger. Die Entscheidung soll im Sommer fallen.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Anzeige: