Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Frankreichs Behörden verbieten Pegida-Marsch in Hafenstadt Calais

Frankreichs Behörden verbieten Pegida-Marsch in Hafenstadt Calais

Archivmeldung vom 03.02.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.02.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: malachybrowne, on Flickr CC BY-SA 2.0
Bild: malachybrowne, on Flickr CC BY-SA 2.0

Die französischen Behörden haben auf Anordnung von Innenminister Bernard Cazeneuve Demonstrationen aller Art in der Hafenstadt Calais verboten, wie örtliche Medien am Mittwoch berichteten. Demnach würden, laut dem russischen online Magazin "Sputnik", alle Demonstrationen untersagt, ganz egal von wem sie veranstaltet würden, hieß es.

Weiter heißt es auf der deutschen Webseite: "Cazeneuve zufolge gilt das Verbot für „alle Gruppen, die Spannungen, Spaltung und Gewalt provozieren. Das Verbot gilt so lange wie nötig.“ Unter das Verbot fällt auch ein zum 6. Februar geplanter Pegida-Marsch in Calais.

Calais ist ein großer Umschlagspunkt für illegale Migranten, die versuchen, von Frankreich nach Großbritannien zu gelangen."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte anlass in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige