Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen „Volksrepubliken“ Donezk und Lugansk erklären Grenzen zu Staatsgrenzen

„Volksrepubliken“ Donezk und Lugansk erklären Grenzen zu Staatsgrenzen

Archivmeldung vom 16.07.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.07.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
„Volksrepubliken“ Donezk
„Volksrepubliken“ Donezk

Foto: Lunch for Two
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Wie die online Redaktion von Radio "Stimme Russlands" meldet hat die Union der selbsternannten „Volksrepubliken“ Donezk und Lugansk die Grenzen ihrer Regionen zu Grenzen souveräner Staaten erklärt, das entsprechende Dokument wurde im Twitter der „Volksrepublik Donezk“ veröffentlicht.

Weiter heißt es auf der Webseite: "Außerdem gab das Parlament der „Republiken-Union“ der Obersten Rada 24 Stunden, um den Einsatz in der Region zu beenden. Danach werden alle illegitimen Formationen als Terroristen anerkannt und entsprechende Maßnahmen gegen sie getroffen. Die ukrainischen Militärs, die in der Region im Einsatz sind, haben einen Tag, um ihren Eid auf die Treue den „Republiken“ abzulegen oder ihren Dienst zu quittieren."

Quelle: online Redaktion Radio „Stimme Russlands"

Videos
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte suhle in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige