Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Russland liefert humanitäre Hilfgüter in das ostukrainische Gebiet Charkow

Russland liefert humanitäre Hilfgüter in das ostukrainische Gebiet Charkow

Archivmeldung vom 25.04.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.04.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Brote (Symbolbild)
Brote (Symbolbild)

Foto: Urheber
Lizenz: CC BY-SA 2.5
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Russische Soldaten haben zu Ostern mehr als 160 Tonnen Hilfsgüter an die Bewohner von Kupjansk und Isjum in der Region Charkow geliefert, darunter traditionelle Osterkuchen. Das meldet die russische Nachrichtenagentur RIA Nowosti in einem Video auf ihrem Telegram-Kanal. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Wie Vertreter der provisorischen Militärverwaltung in der bis vor Kurzem noch stark umkämpften Stadt Isjum mitteilen, werde die russische humanitäre Mission das nun regelmäßig machen, weil es den Einwohnern am Nötigsten fehle. (Video)

In einem weiteren Video von RIA-Nowosti, das in einer Flüchtlingsunterkuft aufgenommen wurde, beschweren sich die Zivilisten, dass die Stadt von der ukrainischen Armee mit schwerer Artillerie beschossen wurde. 

"Die Ukrainer schossen die ganze Zeit auf Isjum, alle Häuser. Und sie schießen immer noch", sagten zwei Bewohnerinnen, die die Stadt verlassen haben.

(Video2)

Quelle: RT DE

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte beutet in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige