Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Trump macht Medien für "Wut und Zorn" in den USA verantwortlich

Trump macht Medien für "Wut und Zorn" in den USA verantwortlich

Archivmeldung vom 05.08.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.08.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Donald Trump (2017)
Donald Trump (2017)

Bild: Eigenes Werk /OTT

US-Präsident Donald Trump hat die Medien in den USA für "Wut und Zorn" in der Gesellschaft mitverantwortlich gemacht. Oft trügen vor allem Fake News zur Aufheizung der Stimmung bei, schrieb Trump am Montagmittag (Ortszeit) bei Twitter.

"Fake News has contributed greatly to the anger and rage that has built up over many years", schrieb Trump in dem sozialen Netzwerk. Die Berichterstattung müsse wieder "fair, ausgeglichen und unvoreingenommen" sei, oder die aktuellen Problem würden sich noch weiter verschlimmern, so der US-Präsident weiter. Nach den Schusswaffenattacken von Ohio und Texas am Wochenende hatten mehrere Demokraten unter anderem Trump mitverantwortlich gemacht. Ebenfalls wurde die Debatte über die Waffengesetze in den USA durch die Vorfälle erneut entfacht.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte anis in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige