Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen "New York Times": Trump hatte Luftschlag gegen den Iran freigegeben

"New York Times": Trump hatte Luftschlag gegen den Iran freigegeben

Archivmeldung vom 21.06.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.06.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Donald Trump (2017)
Donald Trump (2017)

Bild: Eigenes Werk /OTT

US-Präsident Donald Trump soll nach dem Drohnenabschuss durch den Iran laut eines Berichts der "New York Times" bereits einen Luftschlag freigegeben haben, diese Freigabe dann aber wieder zurückgezogen haben.

Die Operation sei bereits im Gange gewesen, eine Handvoll Ziele wie Radaranlagen oder Raketenstandorte sei ausgewählt worden, schreibt die Zeitung unter Berufung auf hochrangige Kreise. Flugzeuge seien bereits in der Luft gewesen und Schiffe in Position. Am Donnerstag hatte das US-Pentagon bekannt gegeben, dass die vom Iran abgeschossene US-Drohne vom Typ "Global Hawk" über 30 Kilometer von Irans Küste entfernt gewesen sein soll - und damit angeblich im internationalen Luftraum.

"Iran made a very big mistake", schrieb Trump am Donnerstag auf Twitter. Später legte er vor Journalisten nach. Auf die Frage, ob die USA eine militärische Antwort planten, antwortete der US-Präsident: "You will find out." Der Iran stellte die Situation anders dar: Am frühen Donnerstagmorgen teilte Teheran mit, die US-Spionagedrohne sei abgeschossen worden, als sie in den iranischen Luftraum in der Nähe des Bezirks Kohmobarak in Südiran eindrang.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Bild: ExtremNews
1.8.2020: Der Tag der Freiheit - ein Erlebnisbericht
Kraft und Power verknüpfen
Kraft und Power verknüpfen
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wiener in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige