Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Walter-Borjans für Gespräch von Merkel, Erdogan, Macron und Putin ohne Assad

Walter-Borjans für Gespräch von Merkel, Erdogan, Macron und Putin ohne Assad

Archivmeldung vom 02.03.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.03.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Irak und naher Osten inkl. Osteuropa
Irak und naher Osten inkl. Osteuropa

Bild: Google Maps /Ott

Der SPD-Ko-Vorsitzende Norbert Walter-Borjans schlägt vor, das Flüchtlingsdrama in der Türkei und in Syrien durch direkte Gespräche zwischen der deutschen Bundeskanzlerin sowie den Präsidenten Frankreichs, Russlands und der Türkei zu entschärfen.

Der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (FAS) sagte er am Samstag, wieder einmal zeige sich, "wer die Leidtragenden der Phantasien skrupelloser Machtpolitiker sind: Hunderttausende Zivilisten, die ihrer Heimat in Syrien beraubt wurden und in Idlib um ihr Leben fürchten."

Walter-Borjans fügte hinzu, diesen Konflikt löse man "nicht mit mehr, sondern mit weniger Militär". "Verhandeln, vermitteln und humanitäre Hilfe" seien der einzige Weg, das Leiden der Menschen zu beenden. "Ein wichtiger Beitrag Europas dazu wäre es, die bereits angebotenen Gespräche mit den Beteiligten Macron, Merkel, Putin und Erdogan in Gang zu bringen".

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kundig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige