Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Ukraine: Journalisten vom Fernsehsender „Rossiya“ freigelassen

Ukraine: Journalisten vom Fernsehsender „Rossiya“ freigelassen

Archivmeldung vom 17.04.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.04.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo von Rossija 1
Logo von Rossija 1

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die ukrainischen Militärs haben, gemäß einer Meldung der online Redaktion von Radio "Stimme Russlands", ein gestern festgesetztes Filmteam des Fernsehsenders „Rossiya“ wieder freigelassen. Das Filmteam des Fernsehsenders "Rossiya" war am Mittwoch in der Ostukraine, wo die Behörden des Landes einen Sondereinsatz durchführen, angehalten worden.

Weiter heißt es in der Meldung: "Nach vorläufigen Angaben hielten die Militärs drei Journalisten an, ohne den Grund zu erklären. Zuletzt gab es Kontakt mit ihnen im Gebiet Charkiw. „Um 18.37 Uhr kam von ihnen eine SMS: Wir wurden angehalten“, hieß es. Danach waren die drei Mitarbeiter des Fernsehsenders per Handy nicht mehr zu erreichen.

Die russische Botschaft schichte ans ukrainische Außenministerium eine Note mit der Bitte, die Situation zu klären."

Rossija 1 (russisch Россия 1) ist ein staatlicher Fernsehsender in Russland. Er unterhält in Russland landesweit 80 Regionalsender, die in Regionalfenstern in das landesweite Programm eingeblendet werden.

Quelle: online Redaktion Radio „Stimme Russlands"

Anzeige: