Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Gauland: Italien verwehrt Rettungsschiffen Zugang zu Häfen

Gauland: Italien verwehrt Rettungsschiffen Zugang zu Häfen

Archivmeldung vom 11.07.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.07.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Dr. Alexander Gauland (2018)
Dr. Alexander Gauland (2018)

Bild: AfD Deutschland

Italien will allen Schiffen, welche illegale Migranten über das Mittelmeer von Afrika nach Europa befördern wollen, den Zugang zu seinen Häfen verwehren. Der AfD-Fraktionsvorsitzende Alexander Gauland lobt diesen Vorstoß: „Während wir in Deutschland von der Regierung ein politisches Schmierentheater geboten bekommen, handelt Italien konsequent. Aufgegriffene Migranten sind in den nächsten Hafen zu bringen, welcher zwölf Meilen vor Tripolis im Normalfall eben genau dieser Hafen ist."

Gauland weiter: "Das Übernehmen illegaler Migranten direkt vor der libyschen Küste, um sie anschließend auf EU-Gebiet zu verbringen, ist nichts anderes als Schlepperei. Schlepper sind keine ‚Retter in Not‘, sondern Kriminelle.

Der NGO-Shuttleservice im Mittelmeer muss umgehend unterbunden werden. Italien unternimmt dafür nun endlich die richtigen Schritte. Die EU-Staaten, so auch Deutschland, sollten Rom dabei unterstützen. Denn das wäre tatsächlich die vielbeschworene europäische Lösung.“

Quelle: AfD Deutschland

Anzeige:
Videos
Das Uratom Anu
Das Uratom Anu oder Gott würfelt nicht
Bild: Königreich Deutschland
Es tut sich was im "Königreich Deutschland"
Termine
22. VENUS
14055 Berlin
11.10.2018 - 14.10.2018
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige