Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Iranisches Gericht verurteilt US-Wanderer zu acht Jahren Haft

Iranisches Gericht verurteilt US-Wanderer zu acht Jahren Haft

Archivmeldung vom 20.08.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.08.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flagge Islamischen Republik Iran
Flagge Islamischen Republik Iran

Ein Gericht in Teheran hat am Samstag zwei US-Wanderer wegen Spionage und unerlaubter Einreise in den Iran zu insgesamt acht Jahren Haft verurteilt. Das berichtet das staatliche Fernsehen. Demnach erhielten die beiden Angeklagten drei Jahre für die illegale Einreise in das Land und fünf Jahre für den Gegenstand der Spionage.

Die beiden Männer bestreiten die Vorwürfe. Sie waren im Jahr 2009 zum Wandern im Iran unterwegs und hätten die Grenze des Landes unwissentlich überschritten. Ein weiterer Wanderer der Gruppe wurde im September 2010 gegen Kaution frei gelassen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte farbe in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige