Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen EVP-Fraktionschef Weber: Steinmeier schwächt den Westen

EVP-Fraktionschef Weber: Steinmeier schwächt den Westen

Archivmeldung vom 20.06.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.06.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Manfred Weber (2014)
Manfred Weber (2014)

Foto: Foto-AG Gymnasium Melle
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Vorsitzende der konservativen EVP-Fraktion im Europäischen Parlament, Manfred Weber, hat den deutschen Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) für seine Bemerkungen zur NATO scharf angegriffen: "Europa und die NATO sind dann stark, wenn wir gemeinsam auftreten. Das Vorpreschen des Außenministers ist ein Schaden für die gemeinsame Position und schwächt den Westen unnötig", sagte der stellvertretende CSU-Vorsitzende den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Das NATO-Manöver in Polen sei auch ein Zeichen der Solidarität an die Bündnispartner in Mittel- und Osteuropa, die "unmittelbar mit der täglichen potentiellen Bedrohung aus Moskau leben müssen". Es dürfe nicht zu einer Verdrehung der Fakten kommen, wo das Problem sei, sagte Weber. "Die russische Führung ist mit ihrem aggressiven Verhalten auf der Krim und in der Ostukraine sowie zahlreichen Manövern an den Grenzen unserer östlichen Partnern der Provokateur." Der Westen wolle den Ausgleich. "Der russischen Führung muss aber auch klar sein, dass die NATO jederzeit in der Lage ist zu reagieren."

Steinmeier hatte der "Bild am Sonntag" gesagt: "Was wir jetzt nicht tun sollten, ist durch lautes Säbelrasseln und Kriegsgeheul die Lage weiter anzuheizen. Wer glaubt, mit symbolischen Panzerparaden an der Ostgrenze des Bündnisses mehr Sicherheit zu schaffen, der irrt."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte halsig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige